Home

Theaterfigur
Mäander
Porträt
Stadtbilder
Inselbilder
Reisen
Objekte

Ausstellungen
Restaurierungen



Dietmar Schwenck

Ausstellungen und Projekte / Archiv und Aktuelles per Klick auf den Info Pfeil







Der Puppenmaler
Dietmar Schwenck hat eine ruhige, sanfte Stimme. Wenn er von seiner Arbeit erzählt, dann klingt das ein wenig nach väterlicher Fürsorge. Der Maler restauriert und porträtiert alte Marionetten und Stabpuppen aus aller Herren Länder. Jede Puppe hat für ihn einen Namen und eine Seele. Zu jeder einzelnen weiß er ihre Geschichte zu erzählen. Sie heißen Jobus, Ombra und Anaya und stammen aus Ländern wie Bali, China, Birma oder Thailand. Einige sind schon mehr als ein Jahrhundert alt. Jede bringt ein eigenes Wesen, einen eigenen Charakter mit.
Mit Halma, einer burmesischen Marionette aus dem 19. Jahrhundert, hat für den Flensburger Künstler alles angefangen. Im Internet hat der 60-Jährige die verwahrloste Marionette damals entdeckt und viel Herzblut in sie gesteckt. Jedes Bein, jeden Arm, jede Perlenstickerei und jedes Fitzelchen Stoff hat er selbst repariert. Halma folgen im Laufe der Zeit an die 30 weitere Puppen, mit denen er sich den Platz in seiner Flensburger Altbauwohnung teilt. Etliche Monate investiert der Künstler in die Restaurierung jeder Neuerwerbung. Studiert Funktion und Bewegung, recherchiert ihre Bedeutung und gibt ihnen ihr Leben zurück. Stets darauf bedacht, sie nicht in ihrer Ursprünglichkeit zu verändern. Nachdem er sie wiederhergestellt hat, arrangiert er Szenerien aus ihnen und fertigt Stillleben von ihnen an. An seinem jüngsten Bild, einem Ölgemälde der Marionette Ombra, hat er mehr als ein Jahr gearbeitet. Doch nur auf diese Weise kann er seine Puppen wirklich kennenlernen, sagt er: "Hier läuft alles zusammen für mich, Holz, Textilien, Farben. Es ist eine Art Spiel, um das Wesen der Figuren gefühlsmäßig zu erfahren." Mit Leidenschaft übt er mit ihnen auch kleine musikalische Stücke ein und bringt sie zum Tanzen.

Ein Auszug aus Dietmar Schwencks Puppen-Gemälden ist in der Ausstellung Am Faden - Marionetten im Bild zu sehen. Die Vernissage findet am Sonnabend, 17. Juni, 15 Uhr in der Galerie Sandberg (Servicehaus Sandberg) in der Schulze-Delitzsch-Str. 21 in Flensburg statt. Die einführenden Worte spricht FAB-Direktor Michael Kohnagel. Dietmar Schwenck begleitet mit einem kurzen Puppenspiel die Eröffnung. Das Rahmenprogramm gestaltet der Haus Chor des Servicehauses Sandberg mit.

Die Ausstellung ist bis zum 21. September zu den Öffnungszeiten (tägl. 7 - 19 Uhr) des Servicehauses Sandberg zu sehen. Vom Haupteingang führen Hinweisschilder zur Galerie, die im Innern des Gebäudes liegt.

Die Galerie Sandberg ist eine gemeinschaftliche Einrichtung der AWO Schleswig-Holstein und der Flensburger Genossenschaften FAB und SBV. Ziel ist es, lokale Künstler und Kunstprojekte zu unterstützen. Informationen erhalten Sie bei Julia Voigt: voigt@macht-wort.de








Damit hab ich nichts zu tun

Studierende des Masterstudiengangs Kultur- Sprache-Medien der Europa-Universität Flensburg präsentieren Künstlerische Auseinandersetzun-
gen mit dem Thema Fremdheiten. 15 Flensburger KünstlerInnen zeigen ihre Arbeiten.

03. - 05. Februar 2017
Vernissage 03. Februar 19 Uhr

Kunst & Co
Klostergang 8
24937 Flensburg

Öffnungszeiten:
03.02. Vernissage ab 19 Uhr
04.02 - 05.02. 11 - 18 Uhr








Dietmar Schwenck auf Teneriffa
Kunst & Antiquitäten auf der Südseite der Urlaubsinsel, in San Juan, Calle Mar del Norte Nr.15.
Wolfgang Schickmair präsentiert ein feines Angebot unterschiedlichster Kunstwerke und Antiquitäten. Seit Januar 2017 findet sich hier erstmals eine Auswahl nicht nur inseltypischer Gemälde von Dietmar Schwenck.








Flensburger Ateliertage
Gehen Sie auf Entdeckungsreise in Flensburg, wenn 36 KünstlerInnen und KunsthandwerkerInnen gemeinsam ihre Ateliertüren öffnen!


Info
Die Sonderausstellung mit Flensburger Stadtansichten direkt in den Räumen des Offenen Kanals ist nur am Samstag, von 12 - 22 Uhr geöffnet. An beiden Tagen kann die Ausstellung im Treppenhaus des OK und das Atelier im Dachgeschoss besucht werden. Herzlich willkommen!

Dietmar Schwenck - Film von Timo Schnoor
Filmische Porträtskizze des "Puppenmalers" Dietmar Schwenck von Timo Schnoor, entstanden während der Flensburger Ateliertage 2016. Gedreht wurde im Atelier des Künstlers, im Haus des Offenen Kanals Flensburg. Die Marionette "Fong" in Bewegung und in Öl gemalt. Daneben die Modellbühne: Puppen stellen das Gemälde "Olympia" von Manet nach. Schwenck malte seine Version in zeitaufwändiger Öl-Lasurtechnik.







Gedankenfreiheit
Ulli Harth / Kurzgeschichten
Dietmar Schwenck
/ Illustrationen

Paperback
56 Seiten
15 ganzseitige farbige Illustrationen
ISBN 978-3-7392-9492-6
Verlag: BoD, Norderstedt, 2016
€ 7,99
Im Buch- und Onlinehandel erhältlich


Hier sind sie: die Gedanken im freien Flug. Mobil-geräte können getrost zurückgelassen werden, wir brauchen sie dazu nicht. Es lebe die Gedanken-freiheit, die Freiheit der Fantasie - in Geschichten und Bildern. Hand in Hand wagen sie den Flug gemeinsam.
Die Gedanken sind doch frei. Sie sind von ihrem Gedankenmacher entlassen und wissen nicht, wohin. Immerhin müssen sie kaum jemanden fürchten, weil sie durchweg unerkannt bleiben.
Ulli Harth
Die Worte, zum ersten Mal gelesen, sinken ein in die Struktur des Papiers; nach einer Weile tauchen die Figuren daraus auf, geweckt von Feder, Tusche und Farben.
Dietmar Schwenck







Ein Spaziergang / Die Puppe ohne Kopf
Irene Müller / Dietmar Schwenck


Paperback
48 Seiten
20 ganzseitige farbige Illustrationen
ISBN 978-3-7357-3193-7
Verlag: BoD, Norderstedt
€ 7,99
Im Buch- und Onlinehandel erhältlich



Geheimnisvoll wie auf ihren Gemälden scheinen die Figuren und Dinge tänzerisch eigenen Gesetzen und Zeitabläufen zu folgen. Irene Müller hüllt in „Ein Spaziergang“ den Alltag in wundervolle Farben. Auch in der Kurzgeschichte „Die Puppe ohne Kopf“ von Dietmar Schwenck geht es um ungewöhnliche Zusammenhänge. Hier wird von zwei Puppen erzählt, denen das fehlt, was alle haben und die gerade dadurch etwas finden, was vielen fehlt. Die Autoren, verbunden durch eine langjährige Künstler-freundschaft, fertigten jeweils gegenseitig die Illustrationen zu ihren Geschichten an.







Rathaus Kantine Altona / Amrum in Sicht!
06. März - 08. April 2015

Rathaus Kantine Altona
Platz der Republik 1
22765 Hamburg


Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 07.30 - 14.30 Uhr

Tel.: 040 / 398 059 22










Lust auf Amrum Urlaub?!







Centro Cultural Los Cristianos / Teneriffa

06. - 27. Februar 2015
Vernissage 06. Februar 20 Uhr

Plaza del Pescador 1
Los Cristianos
38650 Arona (Tenerife)
Telf: 922 757 006
Fax: 922 757 138
infocultura@arona.org

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 08 - 22 Uhr
Sa: 09 - 13 Uhr









Offener Kanal Flensburg
St. Jürgen Straße 95

Öffnungszeiten:
Mo - Mi 12 - 20 Uhr
Do 14 - 20 Uhr
Fr u. Sa 12 - 22 Uhr



Kunst (nicht nur) im Treppenhaus
Passend zum Sommerbeginn präsentiert sich auch das Treppenhaus des Medienzentrums Offener Kanal Flensburg farbenfroh. Gezeigt werden Bilder von Dietmar Schwenck, der seit Ende 2013 eines der Ateliers im Dachgeschoss bezogen hat. Die Auswahl der Exponate umfasst Flensburger Stadtlandschaften und figürliche Motive in Malerei, Papierschnitten und Lithografien. Über die drei Etagen des Aufgangs zeigt sich Kunst einmal anders, ohne die übliche Vernissage und ohne Zeitlimit. Diese kreative Gelassenheit harmoniert bestens mit dem Veranstaltungsort Offener Kanal Flensburg.


Flensburger Stadtlandschaften,
die nun zusätzlich direkt in den Räumen des Offenen Kanals Flensburg zu sehen sind, erweitern die Treppenhaus Ausstellung von Dietmar Schwenck, die seit Juni 2014 läuft. Aus verschiedenen Blickwinkeln und in technischer Vielseitigkeit nähert sich der Künstler malerisch dem Stadtgeschehen. Eine vergleichbare Auswahl von Schwencks Stadtansichten wurde zuletzt 2011 im Rathaus Flensburg gezeigt. Der Offene Kanal steht für Medienvielfalt. Die Malerei von Dietmar Schwenck erweitert das Spektrum des umfassenden Angebotes.







Blick ins Heft
Wilfried Nold, Verleger und Buchhändler in Frankfurt, beschreibt auf unterhaltsame Weise die künstlerische Arbeit Schwencks. Der Schwerpunkt Puppenspiel kommt leichtfüßig und mit Kennerblick betrachtet daher. Zucker und Zimt - das Spiel beginnt. Von hier aus bis in die Puppen.





2017




Am Faden - Marionetten im Bild
17. Juni - 23. September 2017
Galerie Sandberg im AWO Servicehaus
24943 Flensburg, Schulze-Delitzsch-Str. 21a
Öffnungszeiten: tägl. 07 - 19 Uhr

Damit hab ich nichts zu tun.
Kunst zum Thema Fremdheiten / Europa - Universität Flensburg
04.02 - 05.02.17 / Vernissage Freitag, 03.02. um 19 Uhr
Ort: Kunst & Co. Klostergang 8, 24937 Flensburg
Öffnungszeiten: 11 - 18 Uhr

Kunst & Antiquitäten / Vivienda y más
Calle Mar del Norte Nr.15 / Playa San Juan / Teneriffa



2016



Flensburger Ateliertage / 36 KünstlerInnen öffnen ihre Ateliertüren
5. und 6. November 2016, jeweils 11 - 17 Uhr
Dietmar Schwenck - Atelier im Offenen Kanal Flensburg
Dachgeschoss / St. Jürgen Str. 95 / Sa. und So. 11 - 17 Uhr

Gedankenfreiheit
Taschenbuch in Zusammenarbeit mit Ulli Harth
ISBN: 978-3-7392-9492-6 / Im Buch- und Onlinehandel erhältlich

Heilige Drei Könige / Gemälde
St. Francis Angelican Church / Teneriffa



2015
Rathaus Kantine Altona (06. März - 08. April 2015)

Ein Spaziergang / Die Puppe ohne Kopf
Taschenbuch in Zusammenarbeit mit Irene Müller
ISBN: 978-3-7357-3193-7 / Im Buch- und Onlinehandel erhältlich

Centro Cultural Los Cristianos Teneriffa
06. - 27. Februar 2015 / Vernissage 06. Februar 20 Uhr



2014

Spendenaktion St. Jürgen Kirchengemeinde Flensburg
(23. August 2014)

Kunst (nicht nur) im Treppenhaus, Offener Kanal Flensburg
(ab Juni 2014)

Atelier im Haus des Offenen Kanals Flensburg
(ab 01. Dezember 2013)



2013

"Am Anfang war das Nun"
Kurzgeschichten mit Illustrationen von Reinhard von Perger

"Das Lied, das niemand singt"
Liedtext für Georgette Dee / Der Seemann und der Prinz

Hein & Fiete, Hamburg (03. - 28. September 2013)

Rathaus Kantine Altona (12. April - 16. Mai 2013)

Puppenspiel Heft / (Hg.) Wilfried Nold, Frankfurt



2012
Rahmenhandlung Kettler, Berlin

Haus Südstrand, Wittdün auf Amrum

Amt Föhr - Amrum, Nebel auf Amrum

Rathaus Kantine Altona



2011
Europäisch-Arabische Kulturwoche Hamburg, Rathaus Altona

Foto Quedens Galerie, Wittdün auf Amrum

Rotary Amrum, Gemeindehaus Norddorf auf Amrum

Museum Amrumer Windmühle

Bürgersaal im Rathaus Flensburg

Atelier im KKI - Laboratorium, Flensburg

Kunst Raum im Raumwerk Flensburg



2010
Rotary Amrum, Gemeindehaus Norddorf auf Amrum

Kunst Baustelle Kultur, KKI - Laboratorium, Flensburg

Foto Quedens Galerie, Wittdün auf Amrum



2009
Wirtschaftsministerium, Kiel

Galerie im Reedereigebäude, Wyk auf Föhr

Kunst Baustelle Leben, Altes Zeughaus, Flensburg

Hauptkirche St. Trinitatis Altona



2008
Galerie im Reedereigebäude, Wyk auf Föhr

Gemälde "Berlin" für den Trauerraum im Hospiz Kieler Förde, Kiel

Fenster Projekt



2007
Atelier Bismarckstraße, Flensburg

St.Nikolai Kirche, Flensburg



2006
Irene Müller & Dietmar Schwenck / Förde Galerie, Flensburg

Kulturverein, Rathaus Borgholzhausen

Atelierhaus 2plus, Gütersloh

Galeria de Arte, Fuerteventura

Museum für Kindheitswerke bedeutender Künstler, Halle/Westf.



2005
Lithographie-Werkstatt / Förde Galerie, Flensburg

Lithographieausstellung / Amrum Touristik



2004
Galerie Zone F, Berlin-Mitte

Kunstverein Hammel, Dänemark

Die blauen Dächer / Förde Galerie, Flensburg

Museum Amrumer Windmühle



2003
Museum für Theater und Musik, St. Petersburg

Nordische Landschaft / Förde Galerie, Flensburg

Leseraum / Amrum Touristik

Lithographieausstellung / Förde Galerie, Flensburg

Nackte Tatsachen / Förde Galerie, Flensburg



2002
Das andere Gesicht / Förde Galerie, Flensburg

Eckernförder Bank, Eckernförde

Leseraum der Amrum Touristik, Amrum (bis 2007)


2001




Gründung der Förde Galerie, Flensburg

Galerie Antik & mehr, Husum

Lithographien, Kunst-Druckerei Kaj Johannesson, Dänemark

1999 - 2000


Studium an der Wirtschaftsakademie, Schleswig

Galerie im Hof, Kiel

1998


Atelier Hafendamm, Flensburg

Gemälderestaurierungen für Galerien und Privatsammlungen

1997


Atelier Nordergraben, Flensburg

Kieler Kloster, Kiel

1996


Atelier Kaiserstraße, Kiel

Galerie der Kieler Ansichten, Kiel

1995
Raumgestaltung des Architekturbüros Art House, Berlin

1994
Leitung der Galerie Inselstraße 13, Berlin-Mitte

1993


Restaurierungen für die Firma Spitze, Berlin

Bildhauerei bei Christine Derwerny, Berlin

1992


Atelier Falckensteinstraße; Berlin

Bühnenauftritte als Sänger und Tänzer

1991


Filmbühne am Steinplatz, Berlin

Kunstmarkt Straße des 17. Juni, Berlin

1990




Atelier Luitpoldstraße, Hof/Saale

Mitglied im Ensemble des Theater K, Hof

Galerie Seide & Kunst, Berlin

1989


Atelier Birkenstraße, Berlin

Galerie im Bechsteinhaus, Berlin

1988


Galerie Kusian, Berlin

Kirche auf dem Tempelhofer Feld, Berlin

1987


Leitung eines Mal- und Zeichenkurses (bis 1990)

Einrichtung eines Zimmertheaters

1986


Atelier und Kunstraum Silbersteinstraße, Berlin

Im Atelier des Keramikers Karl-Friedrich Korden, Muth. Khs., Kiel

1985
Galerie Kusian, Berlin

1984


Malerei und Zeichnung bei Uliane Borchert, Berlin (bis 1986)

Techn. Mitarbeit an einem Buchprojekt, Galerie Gutsch, Berlin

1983
Atelier und Kunstraum Spandauer Damm, Berlin

1982


Atelier Wissmannstraße, Berlin

Galerie-Café FlipFlop, Kulmerstraße, Berlin

1981
Im Atelier des Malers Jean-Noel Lavesvre, Paris

1977
Keramik bei Rose Schmidt, Kiel

1976
Zeichnung bei Dago Kleemann, Kiel

1974


Dansk Centralbibliotek, Flensburg

Im Atelier des Malers Heinrich Basedow, Kiel - Kroog